Termine NBL

FW Alpirsbach: Übung Gruppe 1
Abt. Alpirsbach
06 Feb 2023
19:00 Uhr
Übung Gruppe 2
Abt. Höhenstadtteile
06 Feb 2023
19:30 Uhr
Abteilungsversammlung
Abt. Jugend
07 Feb 2023
18:00 Uhr
FW Alpirsbach: Übung Gruppe 2
Abt. Alpirsbach
13 Feb 2023
19:00 Uhr
Übung Gruppe 1, 2 + 3
Abt. Höhenstadtteile
13 Feb 2023
19:30 Uhr

Abteilung

Statistik


2022: Ein fast normales Feuerwehrjahr
FFW Alpirsbach Abt. Höhenstadtteile blickt zurück / Neuer MTW in den Dienst gestellt

 

Auch wenn pandemiebedingt zu Beginn des Jahres 2022 noch in Kleingruppen für den
Ernstfall geprobt werden konnte, blickte die Feuerwehr Abt. Höhenstadtteile auf ein
ereignisreiches Jahr zurück.

Abteilungskommandant Klaus Binder begrüßte im Gasthaus „SONNE“ neben zahlreichen
Kameraden auch den Bürgermeister der Stadt Alpirsbach, Michael E. Pfaff, Leiter der
Alterswehr Rudi Ruff sowie den Alpirsbacher Stadtkommandant Markus Kohler samt
stellv. Daniel Pfaff. Auch die drei Ortsvorsteher sowie Teile der Ortschaftsräte aus den
Teilgemeinden Peterzell, Römlinsdorf & Reutin sind der Einladung gefolgt. Ein weiterer
Gruss ging an einige Gemeinderäte der Stadt Alpirsbach sowie dem Ehrenmitglied der Abt.
Höhenstadtteile Waldemar Link.

„Mit 14 Einsätzen (8 Brandeinsätze/3 techn. Hilfeeinsätze/3 sonstige Einsätze) war es
gegenüber den vergangenen Jahren etwas ruhiger, jedoch konnten wir einige gesellige
Events nachholen“ so Binder.

Neben dem jährlichen Familiengrillfest, welches im Anschluss an die Hauptübung
durchgeführt wurde, konnte im Oktober auch der traditionelle Almabtrieb incl.
Einweihung des neuen MTW´s gefeiert werden. Der Abschluss bildete der Peterzeller
Nikolausmarkt, welcher in 2022 erstmals rund um das Bürgerhaus stattfand. Auch an zwei
Hochzeiten stand man Spalier.

An 35 Übungseinheiten (gesplittet in je 15 Übungen der Gr. 1 & Gr. 2 sowie 5 gemeinsame
Übungen), wurden neben Löschangriffen, der Umgang mit Leitern, Knoten & Stiche sowie
die techn. Hilfeleistung geübt und die Kenntnisse vertieft.
Bei den drei Großeinsätzen in Alpirsbach wurde die Feuerwehr enorm gefordert, konnten
jedoch mit anderen Kameraden der Gesamtwehr größeren Schaden verhindern.
Erfreulicherweise kehrten immer alle Kameraden wieder unverletzt an Ihre Wache zurück.
Auch zu einer Überlandhilfe nach Fluorn-Winzeln wurden die Kameraden der Alpirsbacher
„Höhenwehr“ gerufen, so Binder weiter.

Seit 2022 existiert neben den aktiven Wehrleuten aufgeteilt in Gruppe 1 & 2, auch die
Gruppe 3 der „ältere Kameraden“, welche altersbedingt in die Alterswehr übergetreten
sind. Sie treffen sich zur Pflege der Kameradschaft, sowie zur Übernahme von Aufgaben,
welche im regulären Übungsdienst nicht gemeistert werden könnten.
Aktuell beträgt die Mannschaftsstärke der Abt. Höhenstadtteile 43 aktive Mitglieder
wovon in 2022 drei neue Kameraden (davon eine Kameradin) als „Quereinsteiger“
gewonnen werden konnten, sowie aus Reihen der Jugendfeuerwehr zwei Kameraden zur
aktiven Wehr „aufgestiegen“ sind.

Zwei Kameraden haben aufgrund von Wegzug sowie dem Übertritt zur Gruppe 3 die
aktive Mannschaft verlassen.
„Etliche Kameraden besuchten die verschiedensten Lehrgänge. So wurden
Atemschutzgeräteträger in Sulz ausgebildet, andere wiederum absolvierten den
Kombilehrgang Truppmann und Sprechfunker“ so Binder weiter. Auch die
Leistungsspange wurde von drei jungen Kameraden erfolgreich abgelegt.
Um weiteren Nachwuchs an die Aufgaben der Feuerwehr heranzuführen, waren auch die
Kindergärten aus Reutin & Römlinsdorf zu Besuch und konnten mit Einsatzjacke samt
Helm erste Löschversuche mit der Kübelspritze durchführen. Das Highlight war jedoch die
Heimfahrt im „großen Feuerwehrauto“.

In Bezug auf die Übungsbeteiligung appellierte der Abteilungskommandant an alle
Kameradinnen und Kameraden doch regelmäßig an den Übungsabenden teilzunehmen.
„Hier haben wir noch etwas Luft nach oben“ so Binder.
Nachfolgend berichtete Schriftführer Andreas Trick noch ausführlich über weitere
Aktivitäten des Dienstjahres und Finanzverwalter Dirk Walter konnte einen positiven
Kassenbericht vortragen.

Nach dem Bericht der Kassenprüfer (Gerhard Schillinger & Waldemar Link) folgte der
Bürgermeister deren Empfehlung, und bat die Versammlung um die Entlastung der
gesamten Abteilungsführung, welche ohne Gegenstimme entlastet wurde.
Im Grußwort des Bürgermeisters lobte er die gute Zusammenarbeit und sprach den Dank
der gesamten Gemeinde aus. „Die Vielzahl an Aufgaben mache nicht halt, und so sei das
heutige Essen nur ein kleiner Dank seitens der Stadtverwaltung für die geleistete Arbeit,
so Pfaff. Er bat auch darum, den Dank an die jeweiligen Partner & Partnerinnen und
Ehefrauen weiterzugeben. Weitere Grußworte folgten von Stadtkommandant Kohler
sowie stellvertretend für alle Ortsvorsteher durch Uwe Hebe (Römlinsdorf).
Anschliessend wurden noch Ehrungen für die fleißigsten Wehrleute, sowie für jahrelange
Treue zur Feuerwehr vollzogen.

Für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft wurden Uwe Hebe & Eugen Löhrer abteilungsintern mit
einem Präsent geehrt.

Traditionell beendete Binder die Abteilungsversammlung mit dem Motto der Feuerwehr:
„Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr“. „Einer für alle, Alle für einen“.

Abteilungsversammlung 2023 2

Doppelte Freude bei der Alpirsbacher Höhenwehr 
 
Almabtrieb & Einweihung des neuen MTW 
 
Doppelten Grund zur Freude hatten die Floriansjünger der Feuerwehr Alpirsbach, 
Abt.Höhenstadtteile, am vergangenen Wochenende. Zum einen konnte nach zweijähri-
ger  Corona-Zwangspause der legendäre Almabtrieb der Feuerwehrziegen wieder  statt-
finden und zum anderen wurde das neue Feuerwehrfahrzeug, ein MTW, offiziell in 
Dienst gestellt.
 
Abteilungskommandant Klaus Binder begrüßte am frühen Sonntagmorgen die Gäste in 
der Turnhalle Peterzell, stellte das Programm vor und zeigte sich sichtlich erleichtert 
über die Durchführung des Festtages im Alpirsbacher Stadtteil Peterzell. Der 
Almabtrieb sei „doch ein Highlight im Dorf und bis weit über die örtlichen Grenzen  hin-
aus bekannt“, so Binder. Auch die offizielle Einsetzung des neuen MTW mit  Vorstellung 
des Fahrzeuges für die Bevölkerung „sei ein Wunsch der Feuerwehr gewesen, um der 
Bevölkerung zu zeigen, welche Mittel für den Brandschutz zur  Verfügung gestellt wer-
den“ so Binder weiter.
 
In den Grußworten von Bürgermeister Pfaff und Stadtbrandmeister Kohler, waren es 
überwiegend „Worte des Dankes“ an die vielen aktiven Kameradinnen & Kameraden 
welche sich „Tag und Nacht, zum Wohle der Bevölkerung einsetzen und sich teilweise 
selbst Gefahren aussetzen“.
 
Im Hinblick auf das neue Fahrzeug, welches das alte Tragkraftspritzenfahrzeug der 
ehemaligen Abteilung Römlinsdorf, das über 35 Jahre treuen Dienst geleistet hat , erset-
ze, sprachen beide Redner von „einem Fahrzeug welches nicht der Feuerwehr gehöre, 
sondern ein Fahrzeug sei, welches zum Wohl und der Sicherheit der Bevölkerung be-
schafft wurde“.
 
Bei der anschließenden obligatorischen Schlüsselübergabe an den 
Abteilungskommandanten und einem kleinem Funktionscheck der Signalanlage samt 
Martinshorn, wurde das Fahrzeug offiziell für "in den Dienst gestellt" erklärt, so 
Bürgermeister Pfaff über die Außensprechanlage des neuen MTW.
 
1
 
Nach einem gut besuchten Mittagstisch in der Turnhalle ging es dann schlagartig weiter 
zum großen & legendären Almabtrieb. Gestartet wurde wieder im Täleweg. Vorbei am 
Peterzeller „Alten Löwenplatz“ marschierten die Ziegen samt „Ziegenvater“ Robert 
Knöpfle talabwärts Richtung Rathaus, ehe es wieder leicht bergauf Richtung Halle ging. 
Über 20 Fußgruppen teils mit Musik, andere mit landwirtschaftlichem Fuhrwerk oder 
historischen Feuerwehrfahrzeugen, bis hin zu einer Vielzahl an Ziegen und sogar einer 
Kuh aus dem Heimbachtal, folgten dem Umzug.
 
Die vielen Zuschauer aus nah & fern, welche teilweise dicht an dicht gedrängt die 
Straße säumten, staunten über die große Resonanz am Festzug und kamen auch in 
den Genuss, an die eine oder andere Kostbarkeit der Umzugsteilnehmer zu kommen.
 
2
 
An der Halle angekommen nahm der Trubel seinen Lauf. Die Sitzplätze in und vor der 
Halle waren schlagartig besetzt. Ein Platzkonzert des Musikvereins Römlinsdorf vor der 
Halle sorgte dann für zünftige Unterhaltung. In der Halle stand eine große Kaffee- und  
Kuchenbar parat und bei der anschließenden Goaßagaudi mit Mettwelken, war es 
Björn Thau aus Schenkenzell, welcher das geschickteste Handling hatte und sich nun bis 
2023 offiziell „Dorfmeister im Peterzeller Goaßawettmelken“ nennen darf.
 
3
 
Gefeiert wurde bei Partymusik noch bis weit in den Abend und alle Besucher hatten 
Spaß und waren froh, endlich wieder ein kleines „Dorffest“ besucht haben zu können.

Feuerwehr Höhenstadtteile demonstriert Schlagkräftigkeit

Erste Hauptübung nach zwei Jahren Pandemiepause

Mehr als zehn Jahre ist es nun her, dass sich die Feuerwehren der Alpirsbacher Teilorte Römlinsdorf, Peterzell und Reutin zur Feuerwehr Alpirsbach Abteilung Höhenstadtteile zusammengeschlossen haben. Neben der Tagesverfügbarkeit bei Einsätzen, habe sich auch die Schlagkräftigkeit zur Gefahrenabwehr auf der „Alpirsbacher Höhe“ enorm verbessert.

Dies konnten viele Bürgerinnen & Bürger am Samstag, 25.06.2022 bei der jährlichen Hauptübung der Abt. Höhenstadtteile live miterleben. Gegen 15:02 Uhr wurde der Übungsalarm durch die Leitstelle ausgelöst und schon kurze Zeit später waren mehrere Martinshörner im Ort zu hören. Angenommen wurde ein Arbeitsunfall mit Brand und drei verletzten Personen bei der örtlichen Firma Metallgestaltung Bühler in der Hochwaldstrasse.

Schon beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte konnte man die Rauchschwaden, welche aus dem Gebäude ins Freie drangen, erkennen. Nach erster Erkundung durch den Gruppenführer begab sich sofort ein Trupp mit Pressluftatmern auf die Suche nach den verletzten Personen welche sich noch in der Werkstatt aufgehalten haben. Diese wurden recht schnell gerettet und dem Rettungsdienst zur weiteren Betreuung übergeben.

Eine Riegelstellung mit einem weiteren C-Rohr sicherte das Gebäude bzw. sorgte dafür, dass die „virtuellen Flammen“ nicht auf das Nachbargebäude übergreifen konnten.

Aufgrund der aktuellen Baumaßnahme an der L415 der Ortsdurchfahrt Peterzell ist das Wassernetz in diesem Ortsbereich stark eingeschränkt, so dass eine B-Leitung über den Schulhof entlang der Hohlgasse zum ca. 500 m entfernten Dorfbrunnen unterhalb der Kirche verlegt werden musste, damit das Löschwasser hochgepumpt werden konnte. Zur Verstärkung wurde deshalb auch gleich die Abt. Alpirsbach-Rötenbach mitalarmiert, und brachte mit dem LF 16-TS eine Verstärkerpumpe auf Höhe der Hohlgasse zum Einsatz.

Selbst die Drehleiter der Abt. Alpirsbach-Rötenbach wurde vor der Werkstatt in Stellung gebracht und löschte selbige „von oben“.

Bei der anschließenden Diskussion nach Übungsende dankte Klaus M. Binder (Kommandant Abt. Höhenstadtteile) der Fa. Bühler für die Bereitstellung des Übungsobjektes und ging nochmals chronologisch die Übung durch. „Nach der Alarmierung gegen 15:02 Uhr konnten die verletzten Personen schnell gerettet werden und die Wasserversorgung über diese lange Strecke war ebenfalls rasch stabil“, so Binder. Auch der stellv. Stadtkommandant Daniel Pfaff sowie Christian Braun (Kommandant Abt. Alpirsbach-Rötenbach) sprachen von „schnellen Einsatzzeiten“ und dankten dem Firmenbesitzer sowie allen Mitwirkenden Kameraden welche an der Übung teilgenommen haben. Anita Frank (stellv. Bürgermeisterin) sprach das Grußwort seitens der Stadt, dankte ebenfalls für den täglichen Einsatz zur Sicherheit der Bürgerinnen & Bürger und war „erstaunt wie viele Kameraden auf der Höhe aktiv sind“.

Auch an die kleinsten Besucher wurde gedacht. So konnten viele Kids im Anschluss noch eine 360˚ Fahrt in schwindelnder Höhe mit der Drehleiter erleben. Vielleicht war dies der Beginn einer Karriere in der Feuerwehr, auch wenn man noch ein paar Jahre warten müsse.

 

IMG 20220706 WA0000

Absage Almabtrieb 2021 NB

Seite 1 von 4

Grundegertstraße 3, 72275 Alpirsbach 07444-916960 info@feuerwehr-hoehenstadtteile.de